In vielen Teilen des Rheinlandes,

hauptsächlich in NRW, gibt es den Brauch in der Nacht zum 1. Mai,

seiner Angebeteten ein "MAI" in Form eines Maiherzens ans Fenster

zu
hängen. 

Dieses Maiherz beinhaltet meist den Namen beziehungsweise das

Initial des Mädchens.


Im Schaltjahr ist es umgekehrt und die Mädchen hängen den Jungen 

ein Maiherz.


Aber Achtung an den Dorfplätzen sitzt meist der Junggesellverein

und "kassiert" (auch im Schaltjahr).. 


Hier die Orte

Eicherscheid "25 € und ne Kiste stubbi"

Flamersheim 

Gielsdorf der JGV freut sich über den obligatorischen Kasten Bier.. ist aber kein Muss

Kirchheim

Niederpleis "eigentlich kostenlos, im Zweifel lässt es sich aber mit Bier klären"

Oberdrees

Odendorf

Queckenberg